Pílion 29.07.1982

Zu den Bildern

Ich überflog mit schnellem, räuberischen Blick die Landkarte; wohin sollen wir gehen? Welches Festland, welches Meer wollen wir zuerst sehen? Alle Länder strecken uns verlockend die Hände entgegen; ich aber begann mit Griechenland!
(Nikos Kazantzakis)

Unter der Leitung meines Lehrers Herbert Ulrich, seiner Gattin und ein paar weiteren Aufsichtspersonen fahren wir (unter Anteilnahme der Weltöffentlichkeit) mit 50 Jugendlichen für drei Wochen nach Griechenland.

Nachdem das Verabschiedungszeremoniell auf dem Emmericher Bahnhof erfolgreich überstanden ist, fahren wir mit dem Loreley-Express bis Oberhausen, wo wir den Hellas-Express besteigen. Die Liegewagen-Abteile dieses Zuges, der laut Fahrplan in ca. 50 Stunden die Strecke von Dortmund bis Athen schaffen soll, werden in den nächsten zwei Tagen und Nächten unser Zuhause sein. Der Anfang beginnt allerdings dramatisch: Zwischen Neuss und Köln wirft sich ein Selbstmörder vor den Zug, so dass wir erst einmal 1½ Stunden auf freier Strecke stehen bleiben, bevor die Weiterfahrt erlaubt wird.

Die Anführer:


Die Gruppe:


Der Zug: